Big Band Wolfsburg meets Wind Machine - Doppelkonzert im Nichtschwimmerbecken

Schachtweg 31
38440 Wolfsburg

Tickets from €13.85

Event organiser: Hallenbad - Zentrum junge Kultur GmbH, Schachtweg 31, 38440 Wolfsburg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €13.85

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Soweit ermäßigte Preise angegeben sind gelten diese für
Schüler, Studenten, Arbeitslose, Wehr- und Zivildienstleistende, Sozialhilfeempfänger und Rentner.
Bitte beim Einlass die entsprechenden Ausweise bereithalten.
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Nach dem fulminanten Jahresabschlusskonzert im ausverkauften Nichtschwimmerbecken startet die Big Band Wolfsburg ihre neue Konzertsaison im Hallenbad. Neben Klassikern der Big Band Geschichte werden auch moderne Arrangements gespielt, die mit swingender Filmmusik und Hits aus diversen Genres ein abwechslungsreiches Programm bieten. Beginnend in der Swing Ära der 30er und 40er Jahre geht es über den Soul-Jazz der 60er zu Hits des berühmten Motown Labels, um schließlich bei zeitgenössischer Big Band Literatur und aktuellen Chart Hits zu landen. Unterstützt wird die Band von der Sängerin Finja Augsburg, die mit Ihrer Stimme den Sprung von Nat King Cole über Stevie Wonder bis hin zu Adele mit großer Leichtigkeit meistert. Die Big Band Wolfsburg besteht aus ehemaligen und fortgeschrittenen Schülern der Musikschule Wolfsburg und startet unter der Leitung des Saxophonisten Nico Finke.

In der zweiten Halbzeit wird die Bühne für Niedersachsens Jazz-Nachwuchselite geräumt. Das
Jugendjazzorchester „Wind Machine“ unter der Leitung von Uli Plettendorff ist zum ersten Mal bei der Big Band Wolfsburg zu Gast. Das in Trägerschaft des Landesmusikrats Niedersachsen e.V. stehende Ensemble begeistert mit seinem naturbelassenen Sound ohne viel Technik und Verstärker und rückt damit in die Nähe symphonischer Klangwelten. Das Auswahlorchester für junge Musiker*innen des Bundeslandes widmet sich im Arbeitsjahr 2020 dem Jahresmotto „Dialoge“ und interpretiert Werke der Bigband-Geschichte von Tradition bis Avantgarde. Angefangen bei Bandleadern und Komponisten wie Count Basie, Sammy Nestico, Neil Hefti, Duke Ellington, Woody Herman, Thad Jones, Bob Mintzer, Bob Brookmeyer und Bill Holman spannt sich der Bogen bis zu einem Augenmerk auf Erzeugnisse aus Niedersachsen, zumeist erstellt von ehemaligen „Wind Machine“-Mitgliedern wie Stefan Schulze aus Braunschweig, David Grottschreiber aus Stade oder Niels Klein aus Varel, der es zum Leiter des Bundesjazzorchesters gebracht hat.

Location

Hallenbad - Kultur am Schachtweg
Schachtweg 31
38440 Wolfsburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Zu einem absolut außergewöhnlichen und sehr interessanten Veranstaltungsort wurde 2007 ein in die Jahre gekommenes Hallenbad in Wolfsburg umgebaut. Das „Zentrum Junge Kultur“ zeichnet sich durch ein spektakuläres Ambiente aus, welches durch beleuchtete Schwimmbecken, Sprungtürme und geheimnisvolle Schwimmbad-Katakomben erzeugt wird.

Im Kulturzentrum am Schachtweg kommt man in den Genuss vielfältiger Veranstaltungen, die verschiedenste kulturelle Genres abdecken. Von Musik über Film bis hin zu Kunstausstellungen wird alles geboten, was das Herz des Kulturinteressierten begehrt. Das ehemalige Schwimmerbecken dient heute als Ausstellungsraum für Kunstprojekte vornehmlich junger Künstler/innen, die eine Auseinandersetzung mit dem zeitgemäßen Kunstschaffen ermöglichen. Auf den zwei Bühnen des Hallenbades finden regelmäßig Konzerte, Kabarett- und Theatervorstellungen sowie Shows statt und auch ein Programmkino fehlt in dem Kulturzentrum nicht. Ausgelassene Partynächte erlebt man unter den Schwimmbecken. Im Keller des Zentrums ist der Sauna-Klub zu finden, eine unvergleichliche und kultige Location, die Feierspaß vom Feinsten verspricht.

In dem einzigartigen Kulturzentrum bleiben einfach keine Wünsche offen. Das ehemalige Hallenbad bereichert das kulturelle Leben Wolfsburgs maßgeblich und ist zu einer festen Institution in der niedersächsischen Volkswagen-Stadt geworden, die die Wolfsburger nicht mehr missen wollen.